FB Informatik

Institut für praktische Informatik

Wieviel wiegt ein Bit?

Festplatte mit UnwuchtUnser Institut beschäftigt sich mit der dringenden Klärung der Frage: sind volle Festplatten schwerer als leere? Und wieviel wiegt ein Bit?

Und wenn ja, kann die Lebensdauer sich verkürzen, wenn man die Daten mittels Defragmentierung alle auf eine Seite schaufelt und die Platte dadurch möglicherweise unwuchtig wird?

Zur Klärung dieses Problems setzten wir eine Feinwaage der Güteklasse HDD ein. Ausgangsgewicht der zuvor Low-Level-formatierten 1 Terabyte-Festplatte war 980,2g.

Im Anschluss füllten wir die Festplatte bis zum letzten Byte mit fetten, unkomprimierten BMP-Bildern von triefenden Schweinshaxen, frittierten Schokoriegeln und Kindern aus Landau. Die verbliebenen Bits wurden sicherheitshalber von 0 auf 1 gesetzt, um nicht wertvollen Speicherplatz zu verschwenden.

Anschließend wurde erneut gewogen: 980,5g.

Bei 8.796.093.022.208 Bits pro TB ergibt sich somit ein Differenzgewicht pro Bit von 34,1 fg (Femtogramm = Billiardstel Gramm). Unberücksichtigt bleibt dabei allerdings ein mögliches Leergewicht des Bits.

Wir postulieren jedoch in der digitalen Welt durch ein Bit mit dem Wert "0" einen nicht vorhandenen Zustand und mit dem Wert "1" einen vorhandenen. Vereinfacht gesagt heißt das: 0=Gewicht aus, 1=Gewicht an. Somit hat ein Bit kein Leergewicht. Aus dem Differenzgewicht wird somit ein Absolutgewicht.

Wir konstatieren: Ein Bit wiegt auf der Erde auf Meereshöhe bei 273,15K und 1013,25hPa demnach 34,1fg.

Als kleinste Einheit des Digitalgewichts definieren wir die Konstante

Gbit = 34,1fg

als Gewichtskraft eines Bits unter Normalbedingungen.

Bei einer 3,5" Festplatte und 7.200 Umdrehungen ergibt sich damit auf der Außenspur eine Zentrifugalkraft von 25269,35 m/s2 (=2576,76 G). Hier wiegt ein Bit also rund 87,87pg (1 Pikogramm = 1 Billionstel Gramm).

Bei dem gut 2.500-fachen der Erdbeschleunigung wird selbst dem härtesten Bit schwindelig, auch wurden erste Depressionen beobachtet. Ein Studiengang Digital-Psychologie wird demnächst hier angeboten.

Auch ist dabei durchaus eine ellipsoide Verformung des Bits zu erwarten. Wird das Bit durch die immensen Kräfte doppelt so lang wie breit, so muss neben 0 und 1 auch ein Zustand 1,5 angenommen werden. Damit würde sich die Kapazität der Festplatte unter diesen Bedingungen um etwa 50% erhöhen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Festplatte niemals angehalten wird, da sonst dabei die Kapazität wieder auf Faktor 1 zurückginge und wir eines Drittels unserer Daten verlustig gingen.

Aufgrund der zu erwartenden Schäden beim Normalnutzer wird das Institut für praktische Informatik ganz schnell ein auswuchtendes Defragmentierungstool anbieten.

Löcher in Festplatten bohren war gestern...

SPAM-Filter defekt

Defekter SPAM-FilterPatch-Day am Institut für Praktische Informatik.

Aufgrund eines gravierenden Fehlers unseres mittlerweile arbeitslosen Chef-Programmierers schaffte es das potente Erektionsmittel eines namhaften Pharma-Konzerns, unseren SPAM-Filter zu passieren.

Die daraus entstandene Latte an Fehlermeldungen wird zurzeit weggeklickt.

 

Share